Fadenlifting (Happylifting) in Hamburg

Mit zunehmendem Alter nehmen die Spannkraft der Haut und die Festigkeit des darunter liegenden Bindegewebes ab. Als Folge entstehen Falten. Viele Menschen wollen allerdings bis ins hohe Alter ihr jugendliches Aussehen behalten.

Kosmetikprodukte können nur in gewissen Grenzen den natürlichen Alterungsprozess beeinflussen. Um die Falten temporär zu entfernen wird das Nervengift Botox verwendet, welches an den entsprechenden Stellen unter die Haut gespritzt wird.

Eine dauerhafte Entfernung der Falten kann durch eine operative Entfernung von Haut-Partien und anschließender Straffung der Haut-Bereiche erfolgen. Diese Methode hat allerdings den Nachteil, dass die Ergebnisse meist unnatürlich aussehen und nicht mehr reversibel sind.

Eine neue Methode zur dauerhaften Entfernung von Hautfalten ist das Fadenlifting. Hierbei werden keine Haut-Partien operativ entfernt. Es werden lediglich je nach verwendeter Methode spezielle Polydioxanon-Fäden beziehungsweise Silhouette-Soft-Fäden unter der Haut implantiert, die für eine Straffung der Haut-Bereiche sorgen.

Die Anwendungsbereiche des Fadenliftings sind vielfältig. Es können hierdurch nicht nur Falten in der Gesichtspartie entfernt werden. Es lassen sich hiermit auch Falten im Dekolleté an den Armen und den Beinen entfernen. Ebenfalls können Stellen mit einer Bindegewebsschwäche erfolgreich behandelt werden. Ferner lassen sich durch Schwangerschaft oder großen Gewichtsverlust entstandene Falten beseitigen.

Erfahrungen

Fadenlifting Erfahrungen zeigen, dass es vermehrt Eingriffe gibt, bei denen die gewünschten Ergebnisse nicht erzielt werden. Dies ist auf Grund der Fadenlifting Erfahrungen zum einen darauf zurückzuführen, dass der Körper der Patienten teilweise eine Abwehrreaktion gegenüber den verwendeten Fäden zeigt. Deshalb sollte, um Fadenlifting Probleme zu vermeiden, möglichst ein kompetenter Arzt aufgesucht werden, der Erfahrungen mit dieser Form der Behandlung hat.

Es gibt aber eine hohe Anzahl an Patienten, die mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sind. Die Fadenlifting Erfahrungen zeigen, dass bereits nach wenigen Tagen nach der Operation die Schwellungen abheilen. Viele Patienten sind von den guten Ergebnissen überrascht und würden auf Grund ihrer Fadenlifting Erfahrungen diese Behandlungsmethode weiter empfehlen.

Bei der Behandlung mit dem Fadenlifting kann es zu einer Vielzahl von Fadenlifting Nebenwirkungen kommen. Die Fadenlifting Nebenwirkungen können unter anderem sein, dass der Körper das implantierte Polymer abstößt. Sollten solche Fadenlifting Nebenwirkungen auftreten, sollten die Fäden schnellstmöglich entfernt werden.

Weitere Fadenlifting Komplikationen können sein, dass sich die Haut nach der Behandlung aufbeult und nicht mehr in den Ausgangszustand zurückgeht. Ferner wird von Fadenlifting Komplikationen berichtet, bei denen der unter der Haut liegende Faden sichtbar ist.

Darüber hinaus gibt es Probleme nach Fadenlifting die auf eine schlechte Wundheilung zurückzuführen sind. Deshalb sollte die Wundheilung nach der Operation immer durch einen Arzt kontrolliert werden. Probleme nach Fadenlifting können sich auch erst nach eine paar Monaten zeigen. Es kann beispielsweise zu ungewünschten Umformung des umliegenden Gewebes kommen.

Happy Lift

Die Methode des Happy Lift ist in der Hinsicht besonders, als dass die verwendeten Fäden über spezielle Widerhaken verfügen. Hierdurch kann ein besonders gutes Ergebnis erzielt werden. Fadenlifting vorher nachher Bilder zeigen diesen Effekt sehr gut.
Bei der Auswahl einer geeigneten Methode kann ebenfalls auf Fadenlifting vorher nachher Bilder zurückgegriffen werden. Lifting mit Fäden Erfahrungen zeigen, dass die Methode Happy Lift zu empfehlen ist.

Fadenlifting im Gesicht

Das innovative Fadenlifting

Methode des Fadenlift

Durch das Einziehen spezieller, selbst auflösender Fäden mit feinen Widerhaken können erschlaffte Hautpartien nachhaltig gestrafft werden.
Das Besondere an diesen Fäden ist aber, daß sie sich leicht im Gewebe verankern und damit eine exakte und anhaltende Positionierung erlauben.
Zudem stimulieren sie die Bildung von neuem Bindegewebe. Dieses neue Bindegewebe verwächst mit der Umgebung und fixiert die Haut an der gewünschten Stelle, auch wenn die Fäden sich nach etwa 10 Monaten aufgelöst haben.
Fadenlifting Hamburg Lifting ohne OP und ohne Narben. Die Vorteile des Fadenlifting liegen auf der Hand: kein Fremdmaterial verbleibt langfristig unter der Haut und dennoch bleibt der Liftingeffekt.
Für ein kleines Facelifting eignet sich ideal die Kinn-, Stirn- und Wangenregion.

Selbstständige Regeneration

Das Beste daran: Einerseits wird durch den Einstich und den Faden die Neubildung von eigenem Bindegewebe angeregt. Und andererseits hebt der Faden durch seine Struktur und Form das Gewebe zusätzlich an. Dadurch regeneriert sich die Haut (fast) von alleine, wird straffer und fester. Diese Behandlung ähnelt der Fillerunterspritzung, also einer Zugabe von bspw. Eigenfett. Daher gibt es so gut wie keine Ausfallzeit, nur Sport und Sauna sollten circa eine Woche pausieren.

Doch was ist Schuld an der Gesichtserschlaffung?

Das Geheimnis junger Haut ist Elastizität. Wie ein Gummiband macht sie jede unserer Bewegungen mit und kehrt immer wieder in den Urzustand zurück. Doch bereits um das 30. Lebensjahr läßt die Hautspannung langsam nach. Die Folge: Die Haut wirkt müde und schlaff.

Fadenführung beim Halslift

Das Fadenlifting dauert bei kleineren Eingriffen wie dem Augenbrauenlifting etwa 20 Minuten, Gesellschaftsfähigkeit ist nach wenigen Tagen gegeben. Die Anästhesie erfolgt als Lokalanästhesie oder bei Wunsch als Dämmerschlafnarkose. Die resorbierbaren, also auflösbaren Fäden deteriorisieren sich nach etwa 18 Monaten. Die Haltefunktion ist danach wieder weitgehend erloschen, wobei eine Restsuspension durch die Vernarbung bleibt. Die nicht-resorbierbaren Fäden halten bis zu 3 Jahre, verbleiben im Gewebe und verlieren allmählich ihre Haltekraft. Eine erneute Platzierung von Fäden ist jederzeit möglich.

Komplikationen in relevantem Ausmaß sind bisher nicht beschrieben. Damit steht eine Methode zur Verfügung, die mittelfristig mit minimalen Aufwand und annähernd risikofrei eine signifikante Haut- und Unterhautstraffung ermöglicht. Selbstverständlich ist ein Facelift die komplettere und dauerhaftere Lösung. Der Einsatz in jeder Beziehung ist allerdings unvergleichlich höher.

Dieses Verfahren kann auch für die Oberarmstraffung, Nasenkorrekturen wie die Nasenspitzenanhebung und Nasenverschmälerung, die Brustanhebung und die Gesäßstraffung (Gluteallift) verwendet werden.

WIE LANGE HÄLT DAS ERGEBNIS AN?

Die Ergebnisse von Happylifting und auch die der PDO-Fäden können bis zu 2 – 2,5 Jahre anhalten. Welche Fäden für Sie infrage kommen und alle genauen Details erklären wir Ihnen gern in einem ausführlichen Gespräch.

ANWENDUNGSBEREICHE

– Kinnbogen
– Augenbrauen (Mitte, zentral, lateral, kombiniert und universell)
– Stirn
– Wangen
– Wangenfettkörper (Corpus adiposum buccae)
– Kiefer
– Hals
– Schläfen
– Nasenflügel
– Dekolleté
– Hände
– Bauch
– Innenseiten der Oberarme
– Innenseiten der Oberschenkel

WELCHE NEBENWIRKUNGEN KÖNNEN AUFTRETEN?

– Hämatome (blaue Flecken)
– Leichte Schwellungen
– Leichtes Spannungsgefühl
– Leichte Raffung der Haut in dem behandelten Bereich
– All diese möglichen Nebenwirkungen bilden sich rasch zurück.

WER IST NICHT GEEIGNET?

– Patienten mit viel überschüssiger Haut im Unterkieferbereich mit dicker Haut
– Schwangere und stillende Frauen
– Krebspatienten
– Patienten mit akuten Entzündungen in den zu behandelnden Regionen
– Patienten unter 18 Jahre
– Patienten, die sich ein komplettes Lifting wünschen
– Patienten, die zu „Wuchernarben“ neigen
– Patienten mit einer Immunschwäche oder Autoimmunerkrankung
Fadenlifting Gesichtspartien

Comments are closed.